E.ON

E.ON zählt als Energieversorger klassischerweise zu den risikoärmsten Unternehmen, da sie kaum von der Konjunktur abhängig sind und gegenüber Konkurrenten ein sicheres Geschäftsmodell bieten. Nun sind gerade die deutschen Energieversorger in den letzten Jahren arg in Mitleidenschaft gezogen worden, vor allem durch den Ausstieg aus der (Atom-)kernenergie und der wachsenden Bedeutung Erneuerbarer Energien. Dies hat E.ON in besonderem Maße getroffen, weshalb in den Jahren 2015 und 2016 Milliarden-Summen abgeschrieben werden mussten. Und das ist für Buchhalter wörtlich zu verstehen: Diese Abschreibungen haben das Ergebnis in diesen Jahren mit ca. 5€ je Aktie belastet.

Doch diese Zeiten sind Geschichte, es sind keine weiteren Abschreibungen dieser Größenordnung zu erwarten. Die Kohlekraftwerke wurden 2016 an UNIPER ausgelagert. E.ON hat sich längst für die Zukunft aufgestellt und wird sich, sofern es die Kartell-Behörden durchwinken, zusammen mit den Netzen von Innogy in Kürze zu einem der größten europäischen Netzbetreiber entwickeln. Die viel höher vom Wettbewerb geprägte Stromproduktion wird an RWE abgegeben.

Die durch die Abschreibungen einst sehr hohe Netto-Verschuldung ist in den letzten Jahren bereits wieder deutlich reduziert worden, so dass sie sich nun auf einem unbedrohlichen Niveau befindet. Zusammen mit dem extrem sicheren Geschäftsmodell als monopolistischer Netzbetreiber ist E.ON m.E. insgesamt unterschätzt und bietet daher eine hervorragende Möglichkeit, auf viele Jahre hin eine sichere Rendite einzufahren.

Dazu kommt E.ON’s attraktive Positionierung im Bereich Erneuerbare Energien. Denn diese werden zu einer mehr und mehr dezentralen Energieerzeugung über viele Windräder und private Solaranlagen führen, wodurch die Bedeutung der Stromnetze zunimmt. Dazu kommt der zusätzliche Bedarf durch die E-Mobilität, was die Bedeutung der Netze zusätzlich erhöht; drittens ist E.ON auch direkt als Anbieter von Ladestationen im Geschäft. Alles das macht das Unternehmen für alle „European Green Deal“ Fonds und ETFs sehr interessant…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.